Ein hartes Stück Arbeit

Kurzum: Am Ende haben unsere Kicker im dritten Spiel das zweite Mal zweistellig gewonnen und die Tabellenführung erneut verteidigt. So einfach und deutlich ist die Faktenlage. Doch der Weg dahin war ein ganz hartes Stück Arbeit, ganz anders, als der 10:0-Sieg an diesem herbstlichen Samstagskick es vermuten lässt. In der bisher durchwachsensten Saisonleistung begannen im mittlerweile bewährten 2-3-1 wieder altbewährte Stammkräfte mit „Katze“ Bennet im Tor, Jonah und Matteo in der Innenverteidigung, Mattis als klassischer 6er vor der Abwehr, Paul im Sturm sowie Jonathan als linker und Mats als rechter Flügelflitzer. Abwesenheitsbedingt musste nur eine Änderung in der Verteidigung vorgenommen werden, da Diliar nicht mitspielen konnte. Ergänzt wurden die ersten sieben von Len, Leon, Daniel und Louis. Sie bildeten zunächst die zweite Reihe, wobei sich diese heute als Torgarant zeigte und wieder einmal Breite im Kader bewies.

Doch die JSG Südkreis erwies sich keineswegs „Fallobst“ und wollte die überraschende Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Calberlah unbedingt wieder gut machen. Und es zeigte sich, dass die Trainer der JSG ein adäquates Mittel gefunden hatten, mit dem unsere Kicker insbesondere in der ersten Hälfte nur sehr schwer zurechtkamen. Immer wieder zwangen lange Bälle vom JSG-Torwart unsere beiden Flügelläufer in die Defensive, so dass sich ein riesiges Loch im Mittelfeld auftat. Unsere Blau-Weißen antworteten mit langem „kick & rush Gebolze“. Das erfolgreiche flache Passspiel und die Positionstreue der vergangenen beiden Spiele ließen unsere Kicker lange vermissen, so dass das 1:0 von Paul nach feinem Flachpass von Jonathan die zunächst einzige wirklich spielerische Aktion darstellte. Das Spiel unserer Kicker erinnerte in dieser Phase gegen die kompaktstehenden Südkreisler eher einem „Gedränge“ vom Rugby. Es sammelten sich schon Sorgenfalten auf der Stirnen der Trainer und MTV-Schlachtenbummler, bis kurz vor der Pause eine Einzelaktion den Knoten brach: Als Jonathan einen der langen Abschläge des JSG-Torwarts sauber verarbeitete und aus gefühlten 25 Meter einfach mal draufhielt. Da zappelte der Ball zum zweiten Mal vorbei am verdutzten JSG-Torhüter im Netz. Vielleicht etwas glücklich, aber wenn spielerisch nichts geht, nehmen wir auch einen Samstags-Schuss. Nur kurz nach dem Wiederanstoß markierte der mittlerweile eingewechselte Len noch kurz vor der Pause den 3:0 Halbzeitstand.

Diesen Elan nahm sich Len dann auch gleich mit in die zweite Hälfte, um mit dem 4:0 den Sack zuzumachen. Es folgten ihm dann Louis mit seinem 5:0, ehe Mattis mit einem lupenreinen Hattrick und Jonathan mit einem Doppelpack beendeten. Das 10:0 ist am Ende zwar ein verdienter Sieg, aber doch um ein paar Tore zu hoch ausgefallen. Auch bedingt durch das eine oder andere Luftloch des sonst aufmerksamen JSG-Torhüters.

Fazit: Zweimal Doppelpack, ein lupenreiner Hattrick. In der Tabelle stehen unsere Teufelskicker verdient auf Platz 1 – mit einer blütenreinen Weste, den meistgeschossenen Toren und der mit nur 3 Gegentreffern besten Defensive. Es haben am Ende wieder alle jede Menge Spaß gehabt und zum Schluss kam sogar die Sonne heraus. Doch auch unsere Gegner können die Tabelle lesen und stellen sich auf uns ein. Und so bleibt an diesem Spieltag der Gedanke an etwas Demut hängen, denn die JSG wurde unter Wert geschlagen und hat mit einer sehr kompakten Defensive unsere Kids nicht immer gut aussehen lassen. Dennoch freuen wir uns schon am Montag auf einen Pokalhammer – da gastieren wir bei der JSG Blau/Weiß, einem Finalgegner aus der letztjährigen Hallenkreismeisterschaft.