Kla­re Angelegenheit!?

Es schien an die­sem Wochen­en­de wie bestellt für unse­re Blau/​Weißen. Die JSG Süd­kreis hat­te in ihrem Heim­spiel gegen die Kickers aus Leifer­de ihrem Ruf als „Wun­der­tü­te“ der Liga wie­der alle Ehre gemacht und den Ver­fol­ger mit 8:3 bezwun­gen. Das hieß, dass im Heim­spiel gegen den FC Schwülper bereits eine klei­ne Vor­ent­schei­dung auf die Herbst­meis­ter­schaft der Kreis­li­ga Gif­horn Staf­fel 3 fal­len konn­te. Unse­re Kids hat­ten bereits Mon­tag den Ein­zug ins Pokal­vier­tel­fi­na­le gesi­chert und vom Papier soll­te das heu­te eine ganz kla­re Sache wer­den: Tabel­len­ers­ter emp­fängt Tabel­len­letz­ten. Bes­te Offen­si­ve trifft schlech­tes­te Defen­si­ve, bes­te Defen­si­ve trifft auf schlech­tes­te Offen­si­ve. Unglei­cher hät­te es nicht sein kön­nen: Der FC Schwülper stand mit 0 Punk­ten und nur einem geschos­se­nen Tor vor einer schein­bar unlös­ba­ren Auf­ga­be und so kamen unter den Zuschau­ern schon Bit­ten nach einem „nicht zu hohen Sieg“ auf. Sich in die­se leich­te Arro­ganz ein­rei­hend, ver­pass­te der Repor­ter auf dem Weg zum Relog-Sta­di­on bereits das stan­des­ge­mä­ße 1:0 durch Mats und die blau wei­ße Welt sah aus wie immer. Doch der Rei­he nach…

Das Trai­ner­ge­spann erlaub­te es sich, den mit bereits 12 Sai­son­tref­fern desi­gnier­ten Tor­schüt­zen­kö­nig gar nicht erst im Kader zu haben (Anmer­kung der Redak­ti­on: War nicht aus­schließ­lich tak­tisch moti­viert, son­dern auch urlaubs­pla­nungs­be­dingt). Neben dem Ver­zicht auf Flü­gel­flit­zer Jona­than wich der als Stamm­tor­wart eta­blier­te Ben­net Char­ly im Tor und auch im Team gab es eini­ge Rota­ti­ons­maß­nah­men und eini­ge Nach­rü­cker. Tak­tisch wur­de jedoch nichts ver­än­dert. Es wur­de erneut mit dem mitt­ler­wei­le klas­sisch erfolg­rei­chen 2–3‑1 begon­nen: Der bein­har­te Jonah in der Abwehr gemein­sam mit Ahmed, die Mit­tel­ach­se bil­de­ten heu­te Paul im mitt­le­ren Mit­tel­feld und Mats als Stür­mer, sowie die Flü­gel­läu­fer Mat­tis und Len. Ergänzt wur­de das Team um Dili­ar, Sophie, Niklas und Johan­nes, so dass das Trai­ner­team wie­der mit 11 Spie­lern antrat. Trotz des 1:0 und den fol­gen­den 2 Toren von Mat­tis in der ers­ten Hälf­te und trotz der spür­ba­ren Feld­über­le­gen­heit misch­te sich immer eine gewis­se Sor­ge unter die Schlach­ten­bumm­ler, denn die dem Team sonst inne­woh­nen­de Sicher­heit war heu­te nicht durch­gän­gig spür­bar: Der gute Char­ly im Tor muss­te eini­ge wage­mu­ti­ge Ein­grif­fe vor­neh­men und die Zuschau­er hat­ten immer das ungu­te Gefühl, es könn­te doch mal ein Gegen­tref­fer fal­len. Trotz­dem ging das Team mit 3:0 zum Pau­sen­tee. Kurz nach Wie­der­an­pfiff mar­kier­te Mats mit sei­nem zwei­ten Tref­fer an die­sem Tag das 4:0 – alles bereit fürs Herbst­meis­ter­schafts­bier. Doch dann rie­ben sich alle Fans die Augen: Durch zu vie­le Wech­sel im Team des desi­gnier­ten Herbst­meis­ters war die Ord­nung voll­kom­men ver­lo­ren gegan­gen und so erziel­te Schwülper auf ein­mal inner­halb weni­ger Minu­ten Sai­son­tref­fer 2, 3 und 4 – so dass es auf ein­mal nur noch 4:3 stand. Und Schwülper wit­ter­te die Sen­sa­ti­on. Das Spiel fand jetzt fast aus­schließ­lich in der Hälf­te unse­re MTV-Kids statt und den einen oder ande­ren Schuss sahen die Zuschau­er schon zum ver­dien­ten 4:4 im Netz zap­peln, ehe Paul sich ein Herz fas­te und den erlö­sen­den 5:3 Sieg­tref­fer erziel­te. Ein­mal kräf­tig durch­at­men, Kids. Der erlö­sen­de Abpfiff kam kur­ze Zeit später.

Fazit: Die Län­der­spiel­pau­se über die Herbst­fe­ri­en jetzt für Posi­ti­ons­trai­ning nut­zen. Wider Erwar­ten hat Jogi die­ses Mal kei­nen Spie­ler unse­rer unte­ren F‑Junioren nomi­niert, so dass das Trai­ner­ge­spann sich über eine kom­plet­te Mann­schaft freu­en kann. Mund abput­zen und vol­le Kon­zen­tra­ti­on auf das Sai­son­fi­na­le bei den Kickers auf Leifer­de. Da war­tet am letz­ten Spiel­tag der Hin­run­de noch mal ein Kra­cher auf uns.