Aus­ru­fe­zei­chen in der ers­ten Pokalrunde

Nach dem ers­ten Pflicht­spiel in der Liga, war­te­te nun die SV Gif­horn in der ers­ten Pokal­run­de auf die Isen­bütt­ler.
Mit fast vol­ler Beset­zung ging es nun an den Eysel­hei­de­weg.
Bei som­mer­li­chen 28C° ertön­te der Anpfiff pünkt­lich um 17.00 Uhr.
Die blau wei­ßen leg­ten gleich zu Beginn ein ordent­li­ches Tem­po auf’s Packet und ging in der 4. Minu­te mit 1:0 in Füh­rung. Das 2:0 fiel genau eine Minu­te spä­ter. Nach­dem sich die Gast­ge­ber geschüt­telt haben und von nun an bes­ser ins Spiel kamen fiel dann promt der Anschluss­tref­fer zum 2:1.
Der Tor­hun­ger der Isen­bütt­ler war aller­dings noch lan­ge nicht gestillt. Isen­büt­tel dreh­te noch ein­mal auf und erhöh­te zur Halb­zeit auf 4:1.
Die 2. Halb­zeit fiel dann etwas aus­ge­gli­che­ner aus. Neben ein paar guten Mög­lich­kei­ten für die SV Gif­horn sah man auf Isen­bütt­ler Sei­te auch vie­le schön raus­ge­spiel­te Spiel­zü­ge. Am Ende muss­ten sich die Gif­hor­ner in einem durch­aus sehr fai­ren und schön anzu­schau­en­den Spiel mit 7:1 geschla­gen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.