Ausrufezeichen in der ersten Pokalrunde

Nach dem ersten Pflichtspiel in der Liga, wartete nun die SV Gifhorn in der ersten Pokalrunde auf die Isenbüttler.
Mit fast voller Besetzung ging es nun an den Eyselheideweg.
Bei sommerlichen 28C° ertönte der Anpfiff pünktlich um 17.00 Uhr.
Die blau weißen legten gleich zu Beginn ein ordentliches Tempo auf’s Packet und ging in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel genau eine Minute später. Nachdem sich die Gastgeber geschüttelt haben und von nun an besser ins Spiel kamen fiel dann promt der Anschlusstreffer zum 2:1.
Der Torhunger der Isenbüttler war allerdings noch lange nicht gestillt. Isenbüttel drehte noch einmal auf und erhöhte zur Halbzeit auf 4:1.
Die 2. Halbzeit fiel dann etwas ausgeglichener aus. Neben ein paar guten Möglichkeiten für die SV Gifhorn sah man auf Isenbüttler Seite auch viele schön rausgespielte Spielzüge. Am Ende mussten sich die Gifhorner in einem durchaus sehr fairen und schön anzuschauenden Spiel mit 7:1 geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.