Ein Doppelpack und zwei Pflichtspieltordebüts sorgen für die Erlösung

Ein Dop­pel­pack und zwei Pflicht­spieltor­de­büts sor­gen für die Erlösung

„Ein­mal kräf­tig durch­at­men und Mund abput­zen“. So oder so ähn­lich stand es allen Zuschau­ern des heu­ti­gen Pokal­ach­tel­fi­na­les bei der JFV Kickers Hillerse/​Leiferde ins Gesicht oder die dicken Backen beim erleich­ter­ten Aus­at­men geschrie­ben. Ganz schwe­re Kost an die­sem Mon­tag­nach­mit­tag auf schwe­rem Geläuf, doch es gibt auch ein paar schö­ne Din­ge berich­ten. Zunächst zur Aus­gangs­la­ge: Das Trai­ner­team hat­te bewusst ein paar Stamm­spie­ler zu Hau­se gelas­sen und auch auf der Tör­hü­ter­po­si­ti­on erneut Rota­ti­on ins Spiel gebracht. Ent­spre­chend muss­te sich die Mann­schaft erst ein­mal fin­den: Es began­nen Len im Tor, sowie Mateo, Mats, Jonah, Dili­ar, Niklas und Ben­net heu­te ein­mal im Spie­ler­dress. Ergänzt wur­de das Team von Mat­tis, Han­nes und Noah. Ent­spre­chend begann das Team ohne die kom­plet­te in die­ser Sai­son so bären­star­ke Defen­si­ve und das merk­te man auch. Mit Fuß­ball­spie­len hat­te der heu­ti­ge Nach­mit­tags­kick auf dem Rum­pel­platz pha­sen­wei­se lei­der wenig zu tun.

Doch zum Posi­ti­ven: Anders als vie­le ande­re Mann­schaf­ten der Kreis­li­ga A haben unse­re Blau-Wei­ßen ihre Auf­ga­be am Ende mit 4:2 erfolg­reich bestrit­ten und ste­hen im Vier­tel­fi­na­le. Dili­ar hat einen Dop­pel­pack hin­ge­legt und damit sowohl für die zwi­schen­zeit­li­che 1:0 Füh­rung als auch für das 2:2 direkt nach der Halb­zeit­pau­se gesorgt. Er ega­li­sier­te damit den nicht unver­dien­ten 1:2 Halb­zeit­stand für die Kickers. Niklas erzielt sein ers­tes Pflicht­spiel­tor und erlös­te die Fans mit dem spiel­dre­hen­den 3:2 Mit­te der zwei­ten Halb­zeit. Niklas wuss­te zwar gar nicht so recht, wie ihm geschieht, aber er hat nicht zurück­ge­zo­gen und somit mit einer Mischung aus Kopf und Gesicht den Ball ins geg­ne­ri­sche Tor beför­dert. Der zwei­te Pflicht­spieltor­de­bü­tant Jonah mach­te mit sei­nem 4:2 kurz vor dem Abpfiff und dem schöns­ten Tor­ju­bel der Sai­son den Sack dann voll­stän­dig zu.

Egal und Blick nach vor­ne. Auf den Nach­bar­plät­zen gab es jede Men­ge Pokal­sen­sa­tio­nen: Der Tabel­len­zwei­te, ‑Drit­te und Vier­te der Kreis­li­ga A sind alle­samt aus­ge­schie­den, so dass min­des­tens 3 der 8 „Erst­li­gis­ten“ die­se Run­de nicht erlebt haben. Kei­ner der Erst­li­gis­ten hat mit mehr als einem Tor Abstand gewon­nen, so dass das Errei­chen des Vier­tel­fi­nals doch letzt­end­lich schon ein tol­ler Erfolg ist. Wir war­ten jetzt sehn­süch­tig auf die Aus­lo­sung zum Vier­tel­fi­na­le, die wegen noch zwei­er statt­fin­den­der Spie­le noch etwas auf sich war­ten las­sen wird.

Anmer­kung der Redak­ti­on an die durch­aus krea­ti­ven „LiveTicker“-Scheiber der JFV Kickers Hillerse/​Leiferde:

1)    Die Vögel sind gebor­gen und ord­nungs­ge­mäß bestat­tet worden

2)    Wir sind tat­säch­lich nei­disch, kei­ne Mäd­chen in der Mann­schaft zu haben: Viel­leicht kön­nen wir uns auf dem Win­ter­trans­fer­markt bezüg­lich einer Ver­pflich­tung der JFV einig werden?!?

2 Antworten

  1. Sven sagt:

    Also Leu­te wir müs­sen auch immer einen Live­ti­cker Schrei­ber bei Fußball.de haben;)))

    Flo wie­der ein­mal top geschrieben

  2. Maik Ketterling sagt:

    Tol­le Leis­tung Jungs, macht wei­ter so damit der Pott nach Isen­büt­tel kommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.