Endlich mal ein hoher Sieg

End­lich mal ein hoher Sieg

Sai­son­auf­takt zur Rück­run­de unter opti­ma­len Bedin­gun­gen: Son­nen­schein mit leich­tem Wind­gang und ein vol­ler Kader. Das Trai­ner­team der F‑Jugend konn­te aus den Vol­len schöp­fen. Nach der ful­mi­nan­ten Herbst­meis­ter­schaft star­te­te das Team erwar­tungs­voll in die Rück­run­de, die vom Spiel­mo­dus beson­ders ist. Es gab aus der Hin­run­de zwei Ab- bzw. Auf­stei­ger mit der JFV Bol­de­cker Land und dem MTV Gif­horn und die Punk­te der Hin­se­rie wur­den gen­ullt. Inso­fern star­te­ten unse­re Blau-Wei­ßen mit einem lee­ren Punk­te­kon­to gegen die Mann­schaft, die ihnen in der Hin­se­rie noch die höchs­te Nie­der­la­ge haben zufü­gen können.

Neben der bes­ten Ver­tei­di­gung der Hin­se­rie waren unse­re Blau-Wei­ßen jedoch nicht mit einer tor­rei­chen Offen­si­ve geseg­net und gehör­te mit nur 17 erziel­ten Tref­fern in der Offen­si­ve eher zur unte­ren Tabel­len­hälf­te. Auch die Vor­be­rei­tungs­spie­le waren in der Offen­si­ve kei­ne Offen­ba­rung. Ent­spre­chend muss­te das Trai­ner­team reagie­ren und rück­te von der alt­be­währ­ten 2–3‑1 Tak­tik zu Las­ten der offen­si­ve­ren 2–2‑2- Tak­tik ab. Dadurch soll­te mehr Durch­schlags­kraft im Sturm ent­ste­hen. Die­se Tak­tik soll­te sich voll bezahlt machen.

Es begann der neue Stamm­tor­hü­ter Han­nes mit einer Ände­rung in der Abwehr: Neben unse­rer Kostan­ten Mat­tis links begann heu­te Mats auf der rech­ten Abwehr­sei­te. Das Mit­tel­feld form­ten der auch aus den Trai­nings­ein­drü­cken form- und trai­nings­star­ke Dili­ar auf der Lin­ken und Jona­than auf der rech­te Sei­te, kom­plet­tiert durch Lou­is und Ahmet im Sturm. Ergänzt wur­de die Mann­schaft zunächst durch Ben­net, Noah, Len und Paul. Auch die Maß­nah­me einen Rechts­fuß ins lin­ke und einen Links­fuß ins rech­te Mit­tel­feld zu stel­len soll­te die Durch­schlags­kraft im Mit­tel­feld verstärken.

Die Tak­tik ging voll auf: Der am Ende mit 6:1 auch in der Höhe ver­dien­te Sieg schien zu kei­ner Zeit gefähr­det. Anfäng­lich ver­such­ten die Kicker der JSG Brechtorf/​Hoitlingen/​Eischott noch spie­le­risch mit­zu­hal­ten, was ihnen aber nicht gelang. Fol­ge­rich­tig mar­kier­te der „Man of the match“ Dili­ar gleich sei­nen ers­ten Dop­pel­pakt in der 6. Und 8. Spiel­mi­nu­te. Das war eine Ansa­ge und eine Kon­se­quenz aus sei­nen her­vor­ra­gen­den Trai­nings­leis­tun­gen. Zur Halb­zeit stand es bereits durch ein Bil­lard­tor von Lou­is mit star­ker Mit­hil­fe von Jona­than und einem Tor von Maschi­ne Ahmet 4:0. Das Trai­ner­team konn­te sich anschlie­ßend sogar erlau­ben, tak­tisch durch­zu­ro­tie­ren und Posi­tio­nen aus­zu­pro­bie­ren. Es fie­len in der Fol­ge das 5:0 und 6:0 von Ahmet und dem ein­ge­wech­sel­ten Ben­net und auch der Anschluss­tref­fer zum fina­len 6:1 schmä­ler­te den per­fek­ten Sai­son­auf­takt nicht. Auch wenn der Wind heu­te gefühlt ein MTV-Ver­tei­di­ger war und min­des­tens ein Tor des Geg­ners ver­hin­dert war der Sieg abso­lut unge­fähr­det. Die Blau-Wei­ßen erobern damit die Tabel­len­füh­rung nach dem ers­ten Spiel­tag und ver­tei­di­gen ihre Position.

Viel Zeit zum Durch­at­men bleibt nicht: Bereits am Mon­tag steigt das wich­ti­ge Pokal-Halb­fi­na­le erneut auf frem­den Boden bei der JSG Isen­ha­gen, die ihr Auf­takt­spiel gegen die JSG Ehra-Les­sin eben­falls gewin­nen konn­te. Ein Knal­ler erwar­tet uns im Halb­fi­na­le – doch mit der gezeig­ten Leis­tung wird es sehr schwer, die­se Blau-Wei­ße Macht zu bezwingen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.